WiPo

Grundlagen der Wirtschaftspolitik

Bachelor Basismodul (BW 25.1)
WiPo
Foto: William Iven Unsplash.com
Inhalt Inhalt einblenden

Die Vorlesung behandelt die Rolle des Staates in der Sozialen Marktwirtschaft mit einem ordnungsökonomischen Fokus. Dabei steht die Globalisierung als Restriktion nationaler Wirtschaftspolitik im Vordergrund.

Dazu werden zunächst grundlegende Anforderungen an Ziel-Mittel-Systeme gelegt und Bewertungsmöglichkeiten wirtschaftspolitischer Maßnahmen behandelt. Ferner wird ein vollständiger Markt als Referenzsystem beschrieben sowie Marktversagen und dessen Lösungsmöglichkeiten als ein Hauptfeld wirtschaftspolitischer Eingriffe aufgegriffen. Die theoretischen Hintergründe eines möglichen Staatsversagens und die sich ergebenden Schlussfolgerungen für die Rolle der Wirtschaftspolitik und wirtschaftspolitische Institutionen werden vor dem Hintergrund der europäischen und internationalen Integration thematisiert.

weitere Details Inhalt einblenden
  • Basismodul, 5LP, Code: BW 25.1
  • 3. Semester, wird in jedem Wintersemester angeboten
  • Voraussetzungen: Empfohlen sind Grundkenntnisse der Mikroökonomie (z.B. auf Niveau des Varian, siehe BW 20.1) und der Makroökonomie (z.B. auf Niveau Blanchard/Illing bzw. Felderer/Homburg, siehe BW 21.1)
  • Prüfungsleistung: 60-minütige Klausur
Materialien Inhalt einblenden
Klausur Inhalt einblenden

Hauptklausur:

Termin: 11.03.2021, 8-10 Uhr

Anmeldung: Über Friedolin

Einsicht: TBA

 

Wiederholungsklausur:

Termin: 22.04.2021 18-20 Uhr

Anmeldung: Über Friedolin

Einsicht: TBA

Information

Informationen zur Wiederholungsklausur Grundlagen der Wirtschaftpolitik am 08.06.2020 (Stand: Montag 25.05.2020)

Zum Format:

  • Die Klausur findet via Moodle am 8.6. um 12-14 Uhr statt.
  • Die Klausur wird zeitbeschränkt sein (60min Bearbeitungszeit + evtl. Zeitaufschlag für Verzögerungen durch technische Probleme)
  • Die Klausur wird im „Open Book“-Format stattfinden, d.h. Vorlesungsunterlagen (oder andere Unterlagen) dürfen genutzt werden.
  • Die Klausur wird via Zoom beaufsichtigt, um Täuschungsversuche zu unterbinden. Absprachen (jeglicher Art) der Studierenden untereinander oder mit anderen Personen sind während der Klausur untersagt.

Anmerkungen:

  • Sie müssen sich eigenständig beim Prüfungsamt für die Nachklausur anmelden.
  • Die technischen Voraussetzungen zur Teilnahme an der Klausur sind:
    • Computer/Laptop mit Webcam und Mikro (alternativ: Smartphone + Kopfhörer mit Mikro).
    • Scanner oder Smartphone zum Abfotografieren Ihrer Thoska zur Identitätsfeststellung sowie handschriftlicher Antworten und Notizen.
  • Sie sind selbst dafür verantwortlich, für ein störungsfreies Arbeitsumfeld zu sorgen!
  • Aufgrund des „Open Book“-Formats wird in der Klausur dementsprechend weniger Gewicht auf die Wiedergabe von Inhalten gelegt und mehr Gewicht auf das Verständnis der Inhalte. Daher wird es wird keinen Frageblock zu Definitionen/Begriffserklärungen geben. Darüber hinaus bleiben der Aufbau der Klausur sowie die Fragetypen im Wesentlichen unverändert im Vergleich zur Erstklausur. Mögliche Fragetypen sind:
  • Multiple Choice, Single Response
  • Zuordnungsaufgaben
  • „Graphenkompetenz“: Bestimmung spezifischer Punkte in vorgegebenen Graphiken. Analog zu: „Zeichnen Sie Punkt A in Diagramm X ein“
  • mathematische Aufgaben
  • „Offene“ Fragen, die in einer Diskussion selbst beantwortet werden müssen.

Über den genauen Ablauf werden wir Sie im Laufe der nächsten Woche (1.-5.06.2020) informieren.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang